(54) »Die Sieben Letzten Worte Jesu Christi« aus den vier Evangelien des Neuen Testaments

oder MP3 kostenlos herunterladen (26,6MB)

Lesung anhören (zum Player)
nach der revidierten Übersetzung von Martin Luther

Lukas 22
7 Es kam nun der Tag,
an welchem man mußte opfern das Osterlamm.

Markus 14
22 Und indem sie aßen, nahm Jesus das Brot,
dankte und sprach: Esset; das ist mein Leib.
23 Und nahm den Kelch, dankte und gab ihnen den;
und sie tranken alle daraus.
24 Und er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut,
das für viele vergossen wird.

Lukas 22
24 Es erhob sich auch ein Zank unter ihnen,
welcher unter ihnen sollte für den Größten gehalten werden.
25 Er aber sprach zu ihnen:
Die weltlichen Könige herrschen,
und die Gewaltigen heißt man gnädige Herren.
26 Der Größte unter euch soll sein wie der Jüngste,
und der Vornehmste wie ein Diener.

j1.jpgMarkus 14
18 Und als sie aßen, sprach Jesus: Wahrlich, ich sage euch:
Einer unter euch, der mit mir isset, wird mich verraten.
19 Und sie wurden traurig und sagten ihm, einer nach dem anderen:
Bin ich's? und der andere: Bin ich's?
29 Petrus aber sagte zu ihm:
31 Ja, wenn ich mit dir auch sterben müßte,
wollte ich dich doch nicht verleugnen.
Desgleichen sagten sie alle.

Markus 14
26Und da sie den Lobgesang gesprochen hatten,
gingen sie hinaus an den Ölberg.
38 Wachet und betet, daß ihr nicht in Versuchung fallet!
Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach.

j3.jpg

43 Und alsbald, da er noch redete, kam herzu Judas,
der Zwölf einer, und eine große Schar mit ihm,
mit Schwertern und mit Stangen
von den Hohenpriestern und Schriftgelehrten und Ältesten.
44 Und der Verräter hatte ihnen ein Zeichen gegeben und gesagt:
Welchen ich küssen werde, der ist's;
45 Und da er kam, trat er alsbald zu ihm und sprach zu ihm:
Rabbi, Rabbi! und küßte ihn.

j2.jpgLukas 22
48 Jesus aber sprach zu ihm:
Judas, verrätst du des Menschen Sohn mit einem Kuß?

Markus 14
46 Die aber legten ihre Hände an ihn und griffen ihn.
48 Und Jesus sprach zu ihnen:
Ihr seid ausgegangen wie zu einem Mörder
mit Schwertern und Stangen, mich zu fangen.
50 Und die Jünger verließen ihn alle und flohen.
54 Petrus aber folgte ihm nach von ferne
bis hinein in des Hohenpriesters Palast.

j4.jpgGiotto di Bondone – „Jesus vor dem Hohen Rat“

61 Da fragte ihn der Hohepriester :
Bist du Christus, Sohn des Hochgelobten?
62 Jesus aber sprach: Ich bin's
63 Da zerriß der Hohepriester seinen Rock und sprach:
64 Ihr habt gehört die Gotteslästerung. Was dünkt euch?
Sie aber verdammten ihn alle, daß er des Todes schuldig wäre.
66 Und Petrus war unten im Hof.
67 Und du warst auch mit Jesus von Nazareth.
68 Er leugnete aber und sprach: Ich kenne ihn nicht,
69 Dieser ist deren einer.
70 Und er leugnete abermals. Und nach einer kleinen Weile

Lukas 22
59 bekräftigte es ein anderer und sprach:
Wahrlich dieser war auch mit ihm.
60 Petrus aber sprach:
Mensch, ich weiß nicht, was du sagst.
Und alsbald, als er noch redete, krähte der Hahn.

j0.jpg

61 Und der HERR wandte sich um und sah Petrus an.
Und Petrus gedachte an des HERRN Wort, wie er zu ihm gesagt hatte:
Ehe denn der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.
62 Und Petrus ging hinaus und weinte bitterlich.
63 Die Männer aber, die Jesum hielten, verspotteten ihn,
64 verdeckten ihn und schlugen ihn ins Angesicht und fragten ihn und sprachen:
Weissage, wer ist's, der dich schlug?

Matthäus27
3 Da das sah Judas, der ihn verraten hatte,
daß er verdammt war zum Tode, gereute es ihn,
und brachte die dreißig Silberlinge den Hohenpriestern und den Ältesten
4 und sprach: Ich habe übel getan, daß ich unschuldig Blut verraten habe.

j5.jpg

5 Sie sprachen: Was geht uns das an? Da siehe du zu!
Und er warf die Silberlinge in den Tempel, hob sich davon,
ging hin und erhängte sich selbst.

Markus 15
1 Und bald am Morgen hielten die Hohenpriester einen Rat
mit den Ältesten und Schriftgelehrten, dazu der ganze Rat,
und banden Jesum und führten ihn hin
und überantworteten ihn dem Pilatus.

j7.jpgChristus vor Pilatus, Gemälde von Mihály von Munkácsy, 1881

Lukas 22
3 Pilatus aber fragte ihn und sprach: Bist du der Juden König?
Er antwortete und sprach: Du sagst es.

Markus 15
3 Und die Hohenpriester beschuldigten ihn hart.
4 Pilatus aber fragte ihn abermals und sprach:
Antwortest du nichts? Siehe, wie hart sie dich verklagen!
5 Jesus aber antwortete nichts mehr,
daß sich auch Pilatus verwunderte.

Johannes 19
10 Da sprach Pilatus zu ihm: Redest du nicht mit mir?
Weißt du nicht, daß ich Macht habe, dich zu kreuzigen,
und Macht habe, dich loszugeben?
11 Jesus antwortete: Du hättest keine Macht über mich,
wenn sie dir nicht wäre von obenherab gegeben;
darum, der mich dir überantwortet hat, der hat größere Sünde.

Matthäus27
24 Da aber Pilatus sah, daß er nichts schaffte,
sondern daß ein viel größer Getümmel ward,
nahm er Wasser und wusch die Hände vor dem Volk und sprach:
Ich bin unschuldig an dem Blut dieses Gerechten!

j11.jpgMarkus 15
9 Wollt ihr, daß ich euch den König der Juden losgebe?
11 Aber die Hohenpriester reizten das Volk,
das er ihnen viel lieber den Barabbas losgäbe.
7 Eeiner, gefangen mit den Aufrührern,
die im Aufruhr einen Mord begangen hatten.
15 Pilatus aber gedachte, dem Volk genugzutun,
und gab ihnen Barabbas los, und geißelte Jesum
und überantwortete ihn, daß er gekreuzigt würde.

j6.jpgJohannes 19
19 Pilatus aber schrieb eine Überschrift und setzte sie auf das Kreuz;
und war geschrieben: Jesus von Nazareth, der Juden König.
21 Da sprachen die Hohenpriester der Juden zu Pilatus:
Schreibe nicht: »Der Juden König«, sondern daß er gesagt habe:
Ich bin der Juden König.
22 Pilatus antwortete:
Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben.

Lukas 23
27 Es folgte ihm aber nach ein großer Haufe Volks und Weiber,
die beklagten und beweinten ihn.
28 Jesus aber wandte sich um zu ihnen und sprach:
Ihr Töchter von Jerusalem, weinet nicht über mich,
sondern weinet über euch selbst und über eure Kinder.
29 Es wird die Zeit kommen, in welcher man sagen wird:
Selig sind die Unfruchtbaren und die Leiber,
die nicht geboren haben!

Markus 15
16 Die Kriegsknechte
17 flochten eine dornene Krone und setzten sie ihm auf,
18 und fingen an, ihn zu grüßen:
Gegrüßet seist du, der Juden König!
19 Und schlugen ihm das Haupt mit dem Rohr und verspeiten ihn.

j8.jpgLukas 23
34 Jesus aber sprach:
Vater, vergib ihnen sie wissen nicht, was sie tun!
Und sie teilten seine Kleider und warfen das Los darum.
35 Und das Volk stand und sah zu.
27 Und sie kreuzigten mit ihm zwei Mörder,
einen zu seiner Rechten und einen zur Linken.

j12.jpg

39 Einer, lästerte ihn und sprach:
Bist du Christus, so hilf dir selber und uns!
40 Da antwortete der andere, strafte ihn und sprach:
41 wir empfangen, was unsere Taten wert sind;
dieser aber hat nichts Ungeschicktes getan.
42 Und er sprach zu Jesu:
HERR, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst!
43 Und Jesus sprach zu ihm:
ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein.

Johannes 19
25 Es stand aber bei dem Kreuze Jesu seine Mutter
und seiner Mutter Schwester, Maria, des Kleophas Weib,
und Maria Magdalena.
26 Da nun Jesus seine Mutter sah und den Jünger dabeistehen,
den er liebhatte, spricht er zu seiner Mutter:
Weib, siehe, das ist dein Sohn!
27 Darnach spricht er zu dem Jünger:
Siehe, das ist deine Mutter!
Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich.

j9.jpgMarkus 15
31 Die Hohenpriester verspotteten ihn untereinander samt den Schriftgelehrten und sprachen:
Er hat anderen geholfen, und kann sich selber nicht helfen.
33 Und nach der sechsten Stunde ward eine Finsternis über das ganze Land bis um die neunte Stunde.

Matthäus27
46 Und um die neunte Stunde schrie Jesus laut und sprach:
Eli, Eli, lama asabthani?
das heißt:
Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Johannes 19
28 Darnach, da Jesus wußte,
daß schon alles vollbracht war,
daß die Schrift erfüllt würde, spricht er: Mich dürstet!
29 Sie aber füllten einen Schwamm mit Essig
und hielten es ihm dar zum Munde.
30 Da nun Jesus den Essig genommen hatte,
sprach er: Es ist vollbracht!

Lukas 23
46Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände!

Markus 15
38 Und der Vorhang im Tempel zerriß in zwei Stücke
von obenan bis untenaus.
39 Der Hauptmann aber, der dabeistand ihm gegenüber und sah,
daß er mit solchem Geschrei verschied, sprach:
Wahrlich, dieser Mensch ist Gottes Sohn gewesen!

Lukas 23
50 Ein Mann mit Namen Joseph,
52 Der ging zu Pilatus und bat um den Leib Jesu;

Markus 15
46 er nahm ihn ab und wickelte ihn in die Leinwand
und legte ihn in ein Grab, das war in einen Felsen gehauen,
und wälzte einen Stein vor des Grabes Tür.
47 Aber Maria Magdalena und Maria, des Joses Mutter,
schauten zu, wo er hingelegt ward.

Lukas 24
1 Aber am ersten Tage der Woche sehr früh kamen sie zum Grabe.
2 Sie fanden aber den Stein abgewälzt von dem Grabe
3 und gingen hinein und fanden den Leib des HERRN Jesu nicht.

Markus 15
9 Jesus aber, da er auferstanden war,
erschien am ersten der Maria Magdalena.

j10.jpgMarkus 16
10 Und sie ging hin und verkündigte es denen,
die mit ihm gewesen waren, die da Leid trugen und weinten.

Lesung & Sound: Elisa Demonkí




Diese Lesung wurde am 29.03.13, 20:27:30 veröffentlicht.


Unterstütze den Podcast

Ich würde mich riesig freuen, wenn du den privaten Podcast »Lesung« unterstützen möchtest. :) Du kannst eines meiner zwei Märchen als mp3-Hörbuch online beim Jalara Verlag kaufen, mir über Paypal eine Spende zukommen lassen oder den Podcast »Lesung« bei Flattr »flattern«.
Vielen lieben Dank.
Elisa

Dein Kommentar