(13) Georg Trakl »Die Raben«

oder MP3 kostenlos herunterladen (1,3MB)

Über den schwarzen Winkel hasten
Am Mittag die Raben mit hartem Schrei.
Ihr Schatten streift an der Hirschkuh vorbei
Und manchmal sieht man sie mürrisch rasten.

O wie sie die braune Stille stören,
In der ein Acker sich verzückt,
Wie ein Weib, das schwere Ahnung berückt,
Und manchmal kann man sie keifen hören

Um ein Aas, das sie irgendwo wittern,
Und plötzlich richten nach Nord sie den Flug
Und schwinden wie ein Leichenzug
In Lüften, die von Wollust zittern.

raben.JPG
Bild: Arthur Rackham
Klavier: Elisa Demonkí


Diese Lesung wurde am 10.09.06, 21:02:19 veröffentlicht.


Unterstütze den Podcast

Ich würde mich riesig freuen, wenn du den privaten Podcast »Lesung« unterstützen möchtest. :) Du kannst eines meiner zwei Märchen als mp3-Hörbuch online beim Jalara Verlag kaufen, mir über Paypal eine Spende zukommen lassen oder den Podcast »Lesung« bei Flattr »flattern«.
Vielen lieben Dank.
Elisa

Kommentare

  1. beisasse sagt am Nov 6, 2006 @ 11:58 PM : ach ach wie schön, diese seite gefunden zu haben ... habe lust, hier mehr herum zu horchen ...
  2. soloezist sagt am May 13, 2008 @ 11:21 PM : Sehr schöne Seite!
    Hab Sie zur Untermalung verlinkt:
    http://soloezist.wordpress.com/2008/05/13/damits-hier-paar-raben-gibt-i/

    Kindest regards
    soloezist
  3. weltempfaenger sagt am Mar 2, 2011 @ 06:59 PM : gefällt mir ausgezeichnet! die zeichnung. und die dreizehn. am trakl. soooo gut. :)
  4. Paul Spinger sagt am Mar 9, 2011 @ 04:04 AM : Das ist wunderbar, was ich hier finde. Herzlichen Dank.

Dein Kommentar

RSS-URL     Impressum     Datenschutzerklärung